Outlook Addin Problem

Aus Help Me Do It! <WIKI>
Wechseln zu: Navigation, Suche


Nach Betriebsysystemupdates und / oder Officeupdates kann es sein, daß vorhandene Add-Ins deaktiviert wurden. Das passiert meistens dann, wenn ein solches Update durchgeführt wird und das entsprechende Office Programm geöffnet ist. Bevor Sie also Microsoft Updates durchführen, sollten Sie also sichersstellen, daß Ihre Office Programme alle geschlossen sind.

Prüfen Sie zunächst, ob das Add-In noch vorhanden ist unter dem Reiter Add-ins:

Addin 0.png

Falls das gewünschte Add-In nicht angezeigt wird, prüfen Sie als nächstes, ob es deaktiviert oder deinstalliert wurde. Im Falle dessen, daß es in der Liste der "Verfügbare Add-Ins" nicht zu finden ist, installieren Sie es bitte erneut, ansonsten folgen Sie bitte weiter diesen Informationen.

Klicken Sie hierzu in Ihrem Office Programm, in unserem Beispiel ist es Outlook 2010, auf Datei und dann auf Optionen.

Addin 1.png

Im nächsten Fenster:

Addin 2.png

klicken Sie nun auf Gehe zu.

Im folgenden Fenster:

Addin.png

wählen Sie nun das betreffende Add-In (in diesem Beispiel SugarOutlook) aus in dem Sie die Checkbox anklicken und damit die entsprechende Zeile (bzw. das Addin) aktivieren. Sollten Sie das Opacus Plugin verwenden, so aktivieren Sie bitte das Add-In Opacus Outlook plugin mit der angezeigten Softwareversion im Namen, also v2 oder v3.

Dann sollte es so ähnlich aussehen:

Addins.png

Nun klicken Sie auf OK und beenden Sie Outlook. Starten Sie danach Outlook erneut, und er sollte das deaktivierte Add-In wieder laden.

Möglicherweise wird das Add-In direkt beim nächsten Outlook-Start wieder deaktiviert, da es nicht mehr kompatibel zu einer aktualisierten Outlookversion ist. In diesem Fall laden Sie sich bitte das betreffende Add-In erneut herunter und installieren Sie es erneut.

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, daß Sie ggfls. auch noch eine Funktion namens Visual Studio 2010 Tools for Office Runtime benötigen. Meist bietet der Softwarehersteller diese ebenfalls als Download an. Das gleiche gilt für das Microsoft .NET Framework, auch hier sollten Sie die Version installieren, die der Add-In Hersteller bereitstellt.